Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetseite besuchen

Unser Betrieb

Unser Hof liegt in Muthen bei Maria-Thann, Gemeinde Hergatz, im wunderschönen Westallgäu. Der stillgelegte Milchviehbetrieb wurde 1988 zu einer Gärtnerei umfunktioniert und von Beginn an nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Aktuell werden in Folienhäusern mit einer Gesamtfläche von etwa 1000qm und auf circa 6,5 ha Ackerfläche verschiedenes Gemüse, Kartoffeln und Gründüngung kultiviert.


Ernte behutsam per Hand

Unser Hofladen

Jeden Dienstag und Freitag haben Sie die Möglichkeit bei uns direkt auf dem Hof einzukaufen. Neben erntefrischem Gemüse aus eigenem Anbau bieten wir zusätzlich ein kleines Sortiment an Naturkost- und Milchprodukten, Getreide (Weizen, Roggen, Dinkel), verschiedene Weine sowie Brotwaren an. Natürlich alles in bester Bio-Qualität. Zusätzlich können Sie von Frühjahr bis Sommer Jungpflanzen aus eigener Anzucht für Ihren Garten erwerben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Frühjahr Verkauf von Plänzlingen

Der Anbau

Jungpflanzen:

Den größten Teil unserer Jungpflanzen ziehen wir selbst an. Nur die ersten Setzlinge, die Ende Februar schon in die Gewächshäuser gepflanzt werden, sowie veredelte Tomaten- und Gurkenpflanzen beziehen wir von einem Bioland Jungpflanzenbetrieb aus der Region.

Sogar unsere Anzuchterde stellen wir aus unserem Kompost, der über das ganze Jahr anfällt, selbst her.

Wir beginnen Ende Februar mit der Anzucht von unserem Frühgemüse, welches Ende März/Anfang April ins Freiland gesetzt wird (siehe Abschnitt Freiland). Die letzten Aussaaten werden Anfang November getätigt (Feldsalat, Spinat).

Rote Beete beim aussetzen

Folienhäuser:

Aktuell bewirtschaften wir fünf Folienhäuser mit einer Gesamtfläche von etwa 1000qm. Die Gewächshäuser werden ganzjährig bepflanzt und beerntet. Im Folgenden eine kurze Aufführung der zahlreichen Kulturen, die in unseren Folienhäusern angebaut werden.


Folienhaus

Frühjahr:

verschiedene Blattsalate, Schnittsalat, Rucola, Asiasalat, Portulak, Radieschen, Mairüben, Kohlrabi, Fenchel, Petersilie, Spinat



Sommer/Herbst:

Tomaten, Gurken, Paprika, Peperoni, Auberginen, Stangen-/Buschbohnen, Lauch, Schnittsalat, Portulak, Rucola, Asiasalat, verschiedene Blattsalate, Petersilie, verschiedene Kräuter, Spinat


Ackerarbeit

Winter:

Feldsalat, Petersilie, Rucola

Freiland:

Im Moment werden knappe drei Hektar Gemüse und ein Hektar Kartoffeln auf unseren Ackerflächen kultiviert. Die ersten Pflanzungen finden Ende März/Anfang April statt.
Da hier die Nächte noch sehr kalt werden können, müssen die Setzlinge mühsam mit einem Vlies abgedeckt werden um sie vor Frost zu schützen und ihnen ein schnelleres Wachstum zu ermöglichen.
Von Frühjahr bis Mitte August werden dann anschließend immer wieder weitere Pflanzungen und Direktsaaten vorgenommen. Da wir im ökologischen Landbau auf jegliche chemische Spritzmittel bewusst verzichten, bedeutet dies bezüglich der Unkrautregulierung sehr viel Handarbeit für uns. Zwar kann mit dem Schlepper ein Teil der ungewünschten Beikräuter maschinell beseitigt werden, aber ein Hack- bzw. Jätvorgang von Hand lässt sich dadurch nicht komplett umgehen.

Mitte September beginnt für uns dann die Ernte von unserem Lagergemüse, was mit Ausnahme der Kartoffeln auch alles in Handarbeit geschieht.
Kartoffelernte
Sogar im Winter gibt es Arbeit auf dem Feld. Rosenkohl und Grünkohl halten dem Frost stand und können dadurch immer erntefrisch in den Hofladen und auf den Wochenmarkt.



Nachfolgend eine Auflistung der verschiedenen Kulturen, die auf unseren Ackerflächen gedeihen:

Kartoffel, verschiedene Blattsalate, Kohlrabi, Rote Bete, Spitzkohl, Rotkohl, Weißkohl, Kohl für Sauerkraut, Mangold, Brokkoli, Blumenkohl, Fenchel, Karotten, Pastinaken, verschiedene Kürbisse, Sellerie, Stangensellerie, Physalis, Wirsing, Grünkohl, Rosenkohl, Zuckermais, Steckrüben, schwarzer und roter Winterrettich, Zuckerhut, Chinakohl, Radicchio, verschiedene Zwiebelsorten, Rhabarber, Petersilie